0,3 Teiler waren entscheidend

0,3 Teiler waren entscheidend

Zum Schießabend hat der Schützenverein Adler alle Mitglieder eingeladen. Zu gewinnen gab es einen Wanderpokal und allerlei kulinarische Sachpreise.

Den Zinnpokal hatte Rudolf Hausladen anlässlich seines 75. Geburtstags gestiftet. Daher gewann die Trophäe derjenige, der einem 75-Teiler am nächsten kam. Das gelang dieses Jahr Horst Tischner am besten mit einem 77,0 Teiler, gefolgt von Daniel Kulzer, dessen Luftpistolentreffer einem 72,7-Teiler entspricht.

Somit hatte Tischner eine Abweichung von 2,0 Teilern und Schützenmeister Kulzer eine Abweichung von 2,3 Teilern vom geforderten Wert. Platz drei belegte das elf-jährige Talent Andreas Rohse mit der Luftpistole. Sein Schuss entspricht einem 97,1-Teiler.

Der Wanderpokal wurde am Freitag zum vierten Mal ausgeschossen. Der Sieger im fünften Jahr darf ihn dauerhaft behalten.

Auch beim Schießen um die Sachpreise hatten Horst Tischner und Andreas Rohse die
Nase vorne: Tischner erzielte in seiner besten Fünf-Schuss-Serie 47,0 Ringe und landete auf Platz eins. Andreas Rohse platzierte sich mit 44,7 Ringen ganz knapp vor seinem Vater Martin Rohse (44,3) und seinen Geschwistern Johannes (44,1) und Maxi Rohse (42,1).

Der nächste vereinsinterne Schießabend findet am Freitag, 19. August, statt. Ausgeschossen wird neben süßen und pikanten Sachpreisen ein Pokal, gestiftet von Herbert Weigl anlässlich seines 75. Geburtstags. Des Weiteren können sich die Mitglieder bereits folgende Termine im September vormerken: An den Freitagen 9. und 23. September finden Schießabende statt und am Samstag, 17. September, das Herbst- und Weinfest

Kommentare sind geschlossen.